Wo liegt Niger - Tourismus auf Niger - Hauptstadt




 

Hauptstadt von Niger - Wo liegt Niger - Tourismus

Hauptstadt von Niger - Wo liegt Niger - TourismusFür Menschen die sich die Frage stellen „Wo liegt Niger?“ sei die Frage dadurch beantworten, dass Niger eine Republik ist, die als Binnenland in Zentralafrika liegt. Niger ist die sechstgrößte Stadt in Afrika und wesentlich größer als Deutschland. Niger grenzt an Libyen, Algerien, Tschad, Benin, Mali, Nigeria und Burkina Faso. Der größte Teil des Landes zählt zu der Saharazone.

Die offizielle Hauptstadt von Niger nennt sich Niamey.

Niger ist ein armes Land, gar keine Frage und somit ist der Tourismus auf Niger auch noch nicht besonders weit fortgeschritten, was schon schade ist, denn vielleicht würde das Binnenland so der Armut etwas entkommen können. Man mag es kaum glauben, aber ca. 70 Prozent der Bevölkerung der Hauptstadt von Niger und Umgebung sind Analphabeten, obwohl eine Schulpflicht besteht. Aber es fehlt in der Hauptstadt von Niger und Umgebung an Lehrern und auch Schulen, was natürlich der Armut zuzuschreiben ist. Leider werden die Menschen in Niger nicht besonders alt, sie haben eine Lebenserwartung von 42 Jahren, da die medizinische Versorgung sehr schlecht ist, im Norden des Landes trifft auch eher das Wort katastrophal zu. Für den Tourismus auf Niger kann es interessant sein, dass die Völker sehr verschieden sind. So leben ca. 55 Prozent Haussa, ca. 22 Prozent Djerma-Songhai, ca. 9 Prozent Fulbe und einige Araber und Tubu in der Hauptstadt von Niger und Umgebung.
Niger ist vor allem deshalb ein so armes Land, weil es keine Bodenschätze gibt und der Boden nicht wirklich geeignet für die Landwirtschaft ist. Gerade einmal 10 Prozent des Bodens können für die Landwirtschaft genutzt werden, da das meiste Land eher einer Wüste gleicht. Wo liegt Niger Somit hat das Land nicht gerade viele Möglichkeiten finanziell etwas zu verändern. Hinzu kommen dann auch noch die Dürrekatastrophen, die auch die 10 Prozent Anbau ruinieren können. Außerdem trifft Niger regelmäßig eine Krankheitsepidemie, was nicht gerade von Vorteil ist, da die ärztliche Versorgung schon so schlecht ist. Man kann sich in unserem Land kaum vorstellen, dass man lange Wanderungen vornehmen muss, um überhaupt zu einem Arzt zu gelangen.

Wer den kargen Tourismus auf Niger dennoch für sich nutzen möchte, sollte unbedingt das Zentrum mit seinen Gipfeln aufsuchen. Dort befindet sich der Mont Bagzane, der 2022 m hohe Berg, der somit auch der höchste Berg des Landes ist. Das Gebirge hat einen vulkanischen Ursprung und hat in den Tälern auch zwei Dörfer. Aber die Wüsten alleine nehmen ca. 50 Prozent des Landes ein. Wer den Tourismus auf Niger nutzen will, sollte auf jeden Fall in der Hauptstadt von Niger einkehren. Für die Einreise wird ein Visum benötigt, für Niger natürlich und auch der Nachweis, dass man gegen Gelbfieber geimpft wurde. Weiterhin sollte man eine Typhus- und eine Tollwut-Impfung durchführen lassen. Ebenso gehört die Malaria-Prophylaxe dazu, wenn man in die Hauptstadt von Niger oder Umgebung möchte.