Sambia Zeitzone




 

Hauptstadt von Sambia - Wo liegt Sambia - Tourismus - Zeitzone

Hauptstadt von Sambia - Wo liegt Sambia - Tourismus - Zeitzone

Viele Menschen fragen sich „Wo liegt Sambia?“. Die Frage ist natürlich leicht zu beantworten, immerhin handelt es sich hier um einen Binnenstaat im südlichen Afrika, der auch dem Tourismus nicht fremd ist. Sambia grenzt an die Demokratische Republik Kongo, an Mosambik, Botsuana, Namibia, Angola und Tansania. Nun wo die Frage „Wo liegt Sambia?“ geklärt ist, wollen wir uns etwas mit dem Tourismus Sambia beschäftigen, der recht aufblüht.

Die Hauptstadt von Sambia nennt sich Lusaka und ist für den Tourismus Sambia nicht unwichtig. Immerhin hat die Stadt recht viel zu bieten.

Vor allem sind aber die Hauptstraßen absolut verkehrstauglich, was die Urlauber natürlich freuen dürfte.
Wer in der Hauptstadt von Sambia oder Umgebung Urlaub machen möchte, muss unbedingt wissen, dass dort ein mildes tropisches Klima herrscht, dass drei Jahreszeiten aufweist. So findet eine kühle Trockenzeit von Mai-September statt, die Temperaturen sind während dieser Zeit bei den Werten zwischen 15 und 27 Grad. Die heiße Trockenzeit bietet Sambia in der Zeit von Oktober-November, da schaffen es die Temperaturen auf 24-32 Grad. Dann gäbe es noch die heiße, aber auch schwüle Regenzeit, die von Dezember bis April anhält und von tropischen Stürmen begleitet wird. Dies ist wohl die Jahreszeit, die sich für den Tourismus Sambia nicht gerade eignet. Denn wer möchte schon im Urlaub dauernd von Regen begleitet werden?
Sambia ist wirklich sehr interessant, während die Hauptstadt von Sambia über recht gute Straßen verfügt, haben viele andere Straßen eher schlechte Verbindungen und nennen sich auch Staubstraßen. Wo liegt Sambia Das sagt wohl schon alles aus. Übrigens hat der Tourismus Sambias kaum mit Jet-lag zu tun, da die Sambia Zeitzone MET+1 beträgt. Sprich die Zeitzone Sambia hat eine Zeitdifferenz zu Mitteleuropa von nur einer Stunde im Winter und im Sommer gar keine. Das ist schon einmal ein sehr positiver Aspekt, da man seinen Urlaub so sofort genießen kann, ohne an einen Jet-lag zu leiden und erst einmal schlafen gehen zu müssen.
Wer Urlaub in der Hauptstadt von Sambia oder Umgebung macht, sollte auf jeden Fall die zahlreichen Nationalparks aufsuchen, denn diese zeigen eine gutes Flora und Fauna-Leben. Außerdem gibt es in Sambia zahlreichen Lagunen, die man einfach gesehen haben muss. Kafue ist wohl der größte Nationalpark, der gar nicht so weit von der Hauptstadt von Sambia entfernt ist und wo der Urlauber vor allem große Herden von Löwen sehen kann.
Auch die Unterkünfte in der Hauptstadt von Sambia und Umgebung sind für den Tourismus Sambia nicht unwichtig. Der Urlauber kann sich zwischen Hotels und Bungalows entscheiden. Kann aber nicht so einen Luxus erwarten, wie zum Beispiel in Spanien. Die Zimmer in Sambia sind recht klein. Ebenso kann man aber auch an einer Safari teilnehmen, wo man in der Wildnis schläft, was pures Abenteuer zu bedeuten hat.