Wo liegt Sierra Leone - Tourismus - Tierwelt




 

Hauptstadt von Sierra Leone - Tourismus in Sierra Leone - Wo liegt - Tierwelt

Hauptstadt von Sierra Leone - Tourismus  in Sierra Leone - Wo liegt - Tierwelt
Sierra Leone ist immer eine Reise wert, das werden aber auch viele Menschen schon wissen. Der Tourismus in Sierra Leone ist recht betriebsam, was an vielen Besonderheiten liegt. Zuerst einmal sollte man wissen, dass Sierra Leone ein westafrikanisches Land ist und sich eigentlich gerade im Wiederaufbau befindet, was dem Tourismus in Sierra Leone aber keinen Abbruch tut. Nach einem Jahrzehnt Bürgerkrieg, hat sich die Lage beruhigt und die Reisen für die Touristen sind wieder sehr angenehm. Dennoch sollt man seinen Urlaub nur so planen, dass man ihn in der Hauptstadt von Sierra Leone verbringt und an den Küstengebieten. Im Landesinneren hat der Krieg schon enorme Spuren hinterlassen.

Die Hauptstadt von Sierra Leone nennt sich Freetown und hat ca. 802630 Einwohner.

Die Hauptstadt von Sierra Leone liegt auf einer Höhe von 21 Metern über den Meeresspiegel. Der Tourismus in Sierra Leona kann nur dann einreisen, wenn es einen gültigen Reisepass gibt, der mindestens noch 6 Monate gültig ist, außerdem braucht man auch ein Visum. Weiterhin sind für den Tourismus in Sierra Leone die Gelbfieberimpfung vorgeschrieben und die Impfung gegen Malaria und Cholera empfohlen.
Den Tourismus in Sierra Leone erwarten viele schöne Dinge, wie die einzigartige Landschaft, feinsandige Strände und die verschiedensten Sehenswürdigkeiten, rund um der Hauptstadt von Sierra Leone. Schön ist es auch, dass in Sierra Leone nicht gleich der Bär steppt.

Jeder Urlauber wird Ecken für sich finden können, an denen es angenehm ruhig ist, ob dies nun ein Sandstrand ist oder eine Sehenswürdigkeit. Wo liegt  Sierra Leone Auch wenn der Tourismus in Sierra Leone nicht abgebrochen ist, hat man dort trotzdem seine Ruhe, wenn man dies wünscht. Sucht man das Gebiet Tacugama auf, kann man dort Schimpansen bewundern, denn das Reservat wurde für die Aufzucht der Tiere errichtet. Außerdem können die Urlauber den Outamba-Kilimi Nationalpark besuchen, wo es Giraffen, Elefanten, Löwen, verschiedene Vogelarten und auch Flusspferde zu sehen gibt. Wer lieber nur baden geht, muss die Küstenregionen im Westen aufsuchen, denn dort gibt es feinsandige Strände und das Wasser ist absolut klar. Ein wahres Paradies, auch wenn man tauchen möchte.

Die Hauptstadt von Sierra Leone bietet sich als Städtereise an, denn dort gib es ein Stadtzentrum und viele schöne und vor allem auch alte Gebäude, die wahrlich Meisterwerke sind. Auch eine Kathedrale kann der Urlauber besichtigen oder eine Moschee.
Der Tourismus in Sierra Leone muss sich darauf einstellen, dass ein Mix aus verschiedenen Sprachen und Dialekten gesprochen wird, was an den vielen ethnischen Gruppen in der Hauptstadt von Sierra Leone und Umgebung liegt. Englisch ist die eigentliche Amtssprache, die aber doch nur von einer Minderheit aller Bewohner gesprochen wird. Eher wird Krio genutzt, wie auch andere einheimische Sprachen.
Wer sich für den Urlaub in Sierra Leone entscheidet, wird auf jeden Fall richtig entspannen können, interessante Tiere und Pflanzen kennenlernen können und einen tollen Badeurlaub erleben.