Wassertemperatur in Ägypten im April




 

Wetter in Ägypten im April - Wassertemperatur in Ägypten im April

Wetter  Ägypten  April Ägypten liegt geographisch gesehen zum größten Teil im subtropischen Trockengürtel, was natürlich bedeutet, dass die Niederschlagsmenge in diesem Land sehr gering ausfällt. Deshalb lieben viele Urlauber das Wetter in Ägypten im April, denn während in der Heimat das Wetter unberechenbar ist, hat man es im Urlaub angenehm warm. Ägypten lässt sich alleine durch die Größe des Landes in 5 verschiedene Wetterzonen unterteilen. So sind im Mittelmeerraum und im Nildelta milde Winter und warme Sommer zu erwarten, in der nördlichen Region regnet es im Winter schon einmal häufiger. Häufiger bedeutet, dass es im Norden ca. 30 Regentage im Jahr gibt, die meistens in den Winter fallen. Wenn man in Ägypten von Winter redet, sollte man wissen, dass die Temperaturen meist zwischen 20 und 30 Grad Celsius liegen, dies ist ganz davon abhängig, wo in Ägypten man sich gerade befindet. Im Roten Meer zum Beispiel kann der Urlauber auch im milden Winter schwimmen gehen, was daran liegt, dass die Wassertemperaturen zwischen 20 und 24 Grad betragen.

Das Wetter in Ägypten im April ist einfach unschlagbar mild und somit die beste Anreisezeit. Der Winter ist vorbei und der Frühling lebt auf. Würde man bis Juni mit dem Urlaub warten, käme man schon in den Sommer, der in Ägypten sehr heiß werden kann. Kein Mensch ist sehr unternehmungsfreudig, wenn ihm die Sonne auf der Haut brennt und man bei jeder Bewegung schwitzt. Gerade sehr wetterfühlige Personen sollten auf den Sommerurlaub in Ägypten verzichten und lieber im April anreisen, wenn sie sich angenehme Temperaturen wünschen. Das einzige was man in Ägypten im April noch beachten muss, sind die etwas kühleren Nächte. Im Gegensatz zu den Vormonaten fallen diese mit zwischen 19-24 Grad aber noch recht angenehm aus. Man sollte aber auf jeden Fall eine Jacke oder Pullover mit in den Koffer packen.

Interessant für den Urlaub in Ägypten wäre vielleicht auch der Sinai, aufgrund der geographischen Lage ein Ort, der mit 15 Grad am Tage während des Winters sehr, sehr kühl ausfällt und natürlich auch im Sommer noch genügend Abkühlung zu bieten hat, im Gegensatz zu anderen Regionen. Vielleicht der richtige Ort für Menschen, die doch im Hochsommer angereist sind und dringend eine Abkühlung brauchen, immerhin können die Temperaturen im Hochsommer auf bis zu 40 Grad ansteigen. Es gibt sogar durchaus Regionen in Ägypten bei denen schon eine Temperatur von 50 Grad Celsius gemessen wurde. Selbstverständlich ist gerade die Wüstenregion im Sommer sehr heiß, ohne Fahrzeug sollte man diesen Ort nicht aufsuchen.

Aufgrund der verschiedenen Regionen in Ägypten und den unterschiedlichen Geschmäckern der Touristen, ist es nicht so einfach, jeder individuellen Person einen guten Monat für den Ägypten Urlaub vorzuschlagen. Generell ist aber nun einmal das Wetter in Ägypten im April unschlagbar gut. Wenn das ganze Land aus dem sogenannten Winterschlaf erwacht, man gerade die Badetemperaturen für sich nutzen kann, nicht auf so viele Urlauber trifft wie im Sommer, genügen Sehenswürdigkeiten bewundern kann und vieles mehr. Die Nächte sind mit ihren Temperaturen auch wieder angenehm, in den Vormonaten können diese nämlich gerade einmal nur 10 Grad hervorbringen. Somit kann man sehen, wie schon der April für die Ägypten Reise ist, ob man dies für sich umsetzt, muss natürlich jeder Mensch für sich alleine entscheiden.