Wo liegt Mauretanien Tourismus




 

Hauptstadt von Mauretanien - Wo liegt Mauretanien - Tourismus

Hauptstadt von Mauretanien - Wo liegt Mauretanien - Tourismus

Für Menschen die sich mit der Frage „Wo liegt Mauretanien?“ beschäftigen, folgt hier eine kleine Aufklärung. Die Frage „ Wo liegt Mauretanien?“ ist gar nicht so schwer zu beantworten. Mauretanien ist nämlich ein Staat im nordwestlichen Afrika, direkt am Atlantik. Man sagt aber eigentlich eher Präsidialrepublik als Staat. Mauretanien grenzt an Senegal, Mali, der Westsahara und Algerien an. Interessant ist wohl, dass Mauretanien drei Mal so groß wie Deutschland ist, somit ist es auch nicht verwunderlich, dass der Mauretanien Tourismus aufblüht.

Die Hauptstadt von Mauretanien nennt sich Nouakchott, was wohl die wenigsten Menschen wissen.

Aber immerhin ist die Hauptstadt von Mauretanien gerade für den Mauretanien Tourismus gar nicht so unwichtig.
Warum der Mauretanien Tourismus so aufblüht ist ebenso schnell erklärt, wie die Frage „Wo liegt Mauretanien?“. Denn immerhin ist alleine die Natur die absolute Faszination. Es gibt flache Küsten, Buchten, Steilküsten, ein ausgedehntes Tiefland mit tollem Panoramablick, Dünen und vieles mehr zu bewundern. Alleine die historische Stadt Oualata ist einen Besuch wert, allerdings nur für die Menschen, die besonders gut zu Fuß sind. Immerhin handelt es sich um eine Stadt, die nur von 3000 Menschen bewohnt wird, weil die Lage nicht so einfach zu erklimmen ist.

Die Stadt befindet sich nämlich auf einer hohen Terrasse, aber hat man diese erklommen, wird man sich über spezielle Architektur freuen dürfen. Eine Sahara Tour ist für den Mauretanien Tourismus eigentlich ein Muss, denn diese kann nach Wunsch einige Tage oder gar Wochen dauern und man begeht sie mit einem Geländewagen oder auch mit Kamelen. Wo liegt Mauretanien Somit kann jeder Urlauber die für sich abenteuerlichste Reise erleben. In der Nähe der Hauptstadt von Mauretanien befindet sich aber auch ein Nationalpark, den man einfach gesehen haben muss. Denn in diesem Nationalpark kann der Mauretanien Tourismus über verschiedene Pflanzen staunen, wie auch über verschiedene Landschaftsformen, ob nun Sanddünen oder auch das flache Küstengewässer. Dieser Park wurde sogar als Weltnaturerbe ernannt, weil dort viele Vögel brüten. Die Sandbänke laden auch dazu ein. Aber nicht nur das, denn gerade in den Küstengewässern des Parks können die Urlauber sogar Delphine oder Schildkröten bewundern. Was aber auch an der Küste selbst ohne dem Nationalpark möglich ist, Rast kann man dann an einigen Fischerdörfern einlegen. Die Bewohner freuen sich immer auf den Mauretanien Tourismus und sind sehr höflich und freundlich.

Natürlich muss auch der Mauretanien Tourismus die Tiere der Savanne sehen, dazu gehören zum Beispiel Antilopen, Löwen, Hyänen, Gazellen, Strauße, Leoparden, Warzenschweine, Elefanten und andere. Das schöne ist, dass man sich nicht weit von der Hauptstadt von Mauretanien entfernen muss, um manche der Tiere sehen zu können.
Natürlich interessiert sich der Mauretanien Tourismus nicht nur für die Hauptstadt von Mauretanien und der Umgebung, sondern vor allem auch für das Klima. Immerhin möchte man auch wissen, wann man wohl am besten reisen kann. Jeder Urlauber muss dies natürlich für sich selbst bestimmen. Man kann nur sagen, dass es gerade im Winter zu Niederschlägen kommen kann, aber auch diese halten sich in Grenzen, immerhin ist Mauretanien ein Ort mit trockenheißem Klima. In Mauretanien ist übrigens Winter, wenn bei uns Sommer ist. Aber an den Temperaturen lässt sich das nicht ausmachen, denn auch im Juli kann es zwischen 30 und 34 Grad heiß werden.